Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • adolfeisen
  • kurierdienst
  • bucher
  • wk
  • cr
  • zumaltenadler
  • rosen
  • wuertembergische
  • ensinger
  • blum
  • hte
  • Falkenapotheke LFB
  • Hapema LFB
  • haug
  • Gnther LFB
  • bulling
  • bauer
  • schroeter
  • loetterle
  • mzp
  • reimer
  • Dorring LFB
  • schweikle
  • TLT SFL
  • autohausbechthold
  • Faas SFl
  • eberhard
  • duerr
  • koese
  • sparkasse
  • Mekyska LFB
  • admedes
  • ketterer
  • scherrieble
  • schoeninger
  • bauschwede
  • koenigsweine
  • hahnautomobile
  • Arlinger LFB
  • Lauterbach LFB
  • ebel
  • edeka
  • zollernblick
  • Hauff LFB
  • Aichele LFB
  • Freiburger LFB
  • schuler
  • bti
  • bertsch
  • kuebler
  • TRI-AG SFL
  • pz
  • plana
  • bischoff
  • schoener
  • hahn

TSV  Grunbach  -  FV Öschelbronn       3 : 0

Erst in der 2. Spielhälfte fand der TSV am vergangenen Sonntag zu seinem Spiel und holte verdient die drei Punkte.

Zu Beginn der Partie sah es dabei zunächst nicht so gut aus. Trainer Marco Holzhauer musste seine vierer Abwehrkette umbauen, da neben dem am letzten Spieltag verletzten Außenverteidiger Denis Holona nun unter der Woche auch noch Innenverteidiger Pietro Leuzzi verletzt ausfiel.

Da gab es dann zu Beginn des Spiels einige Unsicherheiten in der  Defensive und prompt landete der Ball nach 10 Minuten im Grunbacher Gehäuse. Der Treffer wurde allerdings wegen deutlicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Kurz darauf die nächste brenzlige Situation im Grunbacher Strafraum, die jedoch Torhüter Mike Soete mit einem Reflex nochmals bereinigen konnte.

Danach war die TSV Abwehr endlich hellwach und ließ über die gesamte Spielzeit kaum noch etwas zu. Auch nach vorne kam der TSV nun besser ins Spiel, ohne sich jedoch klare Torchancen heraus zu spielen. Das lag auch mit daran, dass Grunbachs Torjäger Eren Altuntas angeschlagen auflief und nicht wie gewohnt für Gefahr sorgten konnte.

In der Halbzeitpause nahm ihn dann Trainer Marco Holzhauer vom Feld und hatte mit der Einwechslung von Amadou Bah ein gutes Händchen. Der brachte den nötigen Schwung in das Grunbacher Angriffsspiel und fortan übernahm der TSV das Kommando  auf dem Platz.

Dazu zog er Görkem Günasan weiter nach vorne, der mit seiner körperlichen Präsenz nun auch für die nötige Torgefahr sorgte. In der 53. Minute war er dann das erste Mal zur Stelle.  Bei einem hohen Ball in der Öschelbronner Strafraum stand er genau richtig und wuchtete den Ball per Kopf zur Grunbacher Führung ins Netz.

Danach weitere Möglichkeiten für den TSV. In der 69. Minute erkämpfte sich Görkem Günasan einen Ball an der Öschelbronner Strafraumgrenze und bediente Amadou Bah. Der schob den Ball völlig freistehend am Torhüter, aber auch knapp am Tor vorbei.

In der 77. Minute dann die Entscheidung im Spiel. Freistoß für den TSV  18m vor dem Gästetor in halbrechter Position. Ideal für Linksfuß Benjamin Frey. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und setzte die Kugel exakt neben dem Pfosten zur 2 : 0 Führung ins Netz. Damit war das Spiel gelaufen.

In der 88. Minute krönte dann noch Görkem Günasan seine starke Vorstellung mit seinem 2. Treffer. An der Strafraumgrenze schüttelte er zwei Gegenspieler ab und tunnelte den Gästetorhüter zum 3 : 0 Endstand.

Nun geht es am nächsten Sonntag, den 17.10. um 15.00 Uhr zum         l .FC Alem. Hamberg. Bleibt zu hoffen, dass Trainer Marco Holzhauer bis dahin keine weiteren Ausfälle zu beklagen hat und mit einer kompletten, starken Mannschaft im Biet antreten kann.        Vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Calogero Argentiero, Stefan Haas, Jonas Pfrommer, Benjamin Frey, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Nico Schöninger, Görkem Günasan, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Amadou Bah, Alessandro Leuzzi, Marc Gergert, Marc Philip Ehmann

1.FC Dietlingen   -   TSV Grunbach           1:1

In der erwartet schweren Partie beim Tabellenzweiten in Dietlingen konnte der TSV mit dem erzielten Unentschieden mehr als zufrieden sein.

Die Gastgeber bestimmten von Anfang an das Geschehen auf dem Platz und ließen dem TSV mit ihrem frühen Pressing kaum die Möglichkeit zu einem konstruktiven Spielaufbau. So stand die Grunbacher Abwehr während der gesamten 1. Halbzeit permanent unter Druck.

Schock für den TSV dann noch in der 25. Spielminute, als ein aufgerückter Grunbacher Außenverteidiger an der gegnerischen Torauslinie ins straucheln kam und mit dem Kopf voll auf die Platzbarriere knallte. Nach bangen Minuten kam er aber wieder auf die Beine, wurde vom Platz geführt und zur Vorsicht ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Rückmeldungen von dort hatte er noch Glück im Unglück. Er wird sich jedoch einem Eingriff am Nasenbein und an der Augenhöhle unterziehen müssen und voraussichtlich für 4 – 6 Wochen ausfallen. Ihm alles Gute und schnelle Genesung.

Auf dem Spielfeld ging es danach weiter vor allem in eine Richtung, aufs Grunbacher Tor. In der 38. Minute dann der längst fällige Führungstreffer für den 1. FC Dietlingen, der einen schulmäßigen Angriff durch Tobias Ehrismann erfolgreich abschloss.

Dass der TSV bis zur Pause nur einen Gegentreffer zuließ, zeigte wieder einmal die Stärke der Grunbacher Abwehr. Sie hielt dadurch den TSV weiter im Spiel und noch alle Chancen für die zweite Halbzeit offen.

In der waren zunächst die Hausherren zwar stärker, aber der TSV gestaltete das Spiel zunehmend ausgeglichener und setzte auch in der Offensive einige Akzente.

 In der 78. Minute stellte TSV Trainer Maco Holzhauer dann auf Angriff um. Er löste die vierer Abwehrkette für eine dreier Kette auf und brachte mit Alessandro Leuzzi einen zusätzlichen Angreifer. Dass dies allerdings so prompt zum Erfolg führten würde hätte er sicher auch nicht gedacht.

Denn in der gleichen Minute, beim ersten Angriff nach diesem Wechsel, wurde Eren Altuntas geschickt freigespielt und der Grunbacher Torjäger ließ sich die Chance zum Ausgleich nicht entgehen.

 Danach musste er allerdings angeschlagen vom Feld und der TSV mit 10 Spielern zu Ende spielen, da bereits 4 Spieler ausgewechselt waren. Diese letzten 12 Minuten brachte der TSV aber mühelos über die Zeit und hatte bis zum Abpfiff alles im Griff.

Nun gilt es am nächsten Sonntag, den 10.10. um 15.00 Uhr im Heimspiel auf dem Eichberg gegen den FV Öschelbronn weiter zu punkten um den derzeit guten Tabellenplatz zu halten.          vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Calogero Argentiero, Pietro Leuzzi, Jonas Pfrommer, Denis Holona, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Görkem Günasan, Nico Schöninger, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Benjamin Frey, Stefan Haas, Amadou Bah, Alessandro Leuzzi

TSV  Grunbach  -  TSV Wurmberg-Neub.      2  : 0

Im Heimspiel gegen den TSV Wurmberg-Neub. lieferte unser TSV wieder eine starke Leistung ab und schob sich mit diesem Sieg auf den 6. Tabellenplatz in der Kreisliga vor.

Ausgehend von einer sicheren Abwehr, der zweitbesten der Liga mit bisher nur 5 Gegentreffern, hatte der TSV Grunbach die Partie weitgehend im Griff. Im ersten Durchgang boten sich der Mannschaft vor allem in der ersten Viertelstunde einige Möglichkeiten, um frühzeitig in Führung zu gehen. Dabei scheiterte Eren Altuntas zweimal nur knapp an einer Führung.

Daraufhin stellten die Gäste Grunbachs gefährlichsten Angreifer meist unter Doppelbewachung und machten ihm dadurch in der Folge das Leben deutlich schwerer. Trotzdem war unsere Mannschaft weiterhin das bessere Team, ohne jedoch bis zur Pause einen zählbaren Erfolg zu verbuchen.

Nach dem Wechsel der TSV weiter im Vorwärtsgang. In der 52. Minute war es dann soweit. Nach einem Eckball stieg der aufgerückte TSV Innenverteidiger Pietro Leuzzi am höchsten und setzte seinen perfekten Kopfball unhaltbar ins Gästetor.

Der TSV Wurmberg-Neub. trat danach offensiver auf, ohne aber die Grunbacher Abwehr ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Man kontrollierte weiterhin die Begegnung und hatte in der 75. Minute die Chance das Spiel mit dem 2. Treffer endgültig zu entscheiden. Eren Altuntas traf aber aus kurzer Distanz, völlig freistehend, den Ball nicht richtig und dieser flog weit neben das Tor.

In der 88. Minute machte er es dann besser. Er setzte sich geschickt gegen die Gästeabwehr durch und hatte freie Bahn aufs Tor. Im letzten Moment wurde er aber noch von hinten umgestoßen. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann Jeffrey Hessenberger sicher zum 2 : 0 Endstand.

Ein verdienter Sieg für den TSV Grunbach, der mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftrat und der am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten 1.FC Dietlingen nicht ohne Chancen auf einen Punkt antritt.                  vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Calogero Argentiero, Jonas Pfrommer, Pietro Leuzzi, Denis Holona, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Görkem Günasan, Nico Schöninger, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Alessandro Leuzzi, Kriss Berger, Amadu Bah, Marc Gergert

 

 

TSV  Grunbach  - FC Fatihspor Pforzheim    0  :  1

Nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage, musste sich der TSV im Spiel gegen den Tabellenzweiten FC Fatihspor, erst in der 89. Minute durch einen glücklichen Treffer der Gäste, geschlagen geben.

Davor sahen die zahlreichen Zuschauer ein gutes  Kreisligaspiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Dabei waren die Abwehrreihen, die zu den besten der Liga zählen, auf beiden Seiten die stärksten Mannschaftsteile. Deshalb gab es auch im gesamten Spiel nur wenige, klare Torchancen.

Etwas mehr davon hatte dabei der TSV, vor allem im ersten Durchgang. Zunächst hatten die Grunbacher Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen, als Görkem Günasan aus 20 Metern voll abzog. Der Gästetorhüter lenkte aber mit einer Glanzparade den Ball noch um den Pfosten.

Danach hatte Grunbachs Torjäger Eren Altuntas den Führungstreffer auf dem Fuß. Er lief in einen schwach gespielten Querpass der Gäste vor dem Strafraum, umspielte einen Abwehrspieler, scheiterte dann aber ebenso am herauslaufenden Torhüter. Ansonsten waren die Abwehrreihen aber meist Herr der Lage.

In Durchgang zwei weiterhin eine ausgeglichene Begegnung, mit leichten Vorteilen für den TSV. Mit einem mustergültigen Angriff spielte sich unsere Mannschaft dann die klarste Torchance des Spiels heraus. Dabei lief der Ball über die linke Angriffsseite. Per Doppelpass über Justin Blum und Eren Altuntas  kam der Angriff hinter die gegnerische Abwehr und bediente den am Elfmeterpunkt frei stehenden Görkem Gönasan. Der zog den Ball volley aufs Gästetor, traf das Leder aber nicht genau und der flog deutlich über das Gehäuse.

In der letzten Viertelstunde ließ der TSV dann etwas nach und Fatihspor übernahm das Kommando, ohne aber die TSV Abwehr ernsthaft in Gefahr zu bringen. Bis zur 89. Minute.

Dann hatten die Gäste das Glück auf ihrer Seite. Nach einem Freistoß in den Grunbacher Strafraum sprang der EX- Grunbacher Moriba Kallon am höchsten. Seinen Kopfball aus kurzer Distanz parierte  Grunbachs Torhüter Mike Soete fantastisch und lenkte den Ball an die Querlatte. Von dort sprang das Leder aber genau auf den Fuß eines Fatihspor Angreifer, der das Glücksgeschenk dankend annahm und zum Sieg  einschob. Schade, denn der TSV hätte zumindest einen Punkt verdient gehabt.

Trainer Marco Holzhauer darf aber trotzdem mit der Mannschaft zufrieden sein, denn sie hat sich im bisherigen Verlauf der Runde mehr als gut geschlagen. Er hat es innerhalb weniger Wochen geschafft, einige junge Spieler in das Team zu integrieren und zu einer absolut kreisligatauglichen Truppe zusammen zu führen.     vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Calogero Argentiero, Stefan Haas, Jonas Pfrommer, Pietro Leuzzi, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Nico Schöninger, Görkem Günasan, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Benjamin Frey Amadou Bah

  

 

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018