Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • sparkasse
  • kuebler
  • eberhard
  • bauschwede
  • pz
  • bischoff
  • aichele
  • schoener
  • wk
  • bti
  • bauer
  • ketterer
  • schroeter
  • edeka
  • reimer
  • duerr
  • bulling
  • bertsch
  • schweikle
  • schwemmle
  • bucher
  • zumaltenadler
  • loetterle
  • hte
  • baeckereiklein
  • ebel
  • kurierdienst
  • scherrieble
  • haug
  • hahnautomobile
  • rosen
  • wuertembergische
  • zollernblick
  • ensinger
  • schoeninger
  • koenigsweine
  • plana
  • autohausbechthold
  • hahn
  • cr
  • blum
  • bechthold
  • adolfeisen
  • lauterbach
  • mzp
  • admedes
  • koese
  • TRI-AG SFL
  • Mekyska
  • schuler

TSV Grunbach  -  TSV  Weiler         2 :  2

Die Fans des TSV wurden am letzten Sonntag beim Heimspiel gegen Weiler lange auf die Folter gespannt. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang dem TSV nach einem 0 : 2 Rückstand noch der Ausgleich.

Zuvor zeigte die Mannschaft in der 1. Spielhälfte magere Kost. Da lief wenig zusammen und der TSV Sturm war eher ein laues Lüftchen. Zudem unterliefen beim Spielaufbau immer wieder Fehler, die der Gast aus Weiler auch prompt zu Toren ausnutzte.

Bereits in der 7. Spielminute erzielte Weiler gegen eine unentschlossene TSV Abwehr den ersten Treffer. In der 23. Minute half dann der TSV am nächsten Gegentor kräftig mit.

Wieder einmal gab es im Spiel nach vorne keine Anspielstationen und man zog aus dem Mittelfeld einen Rückpass vor. Der kam aber nicht zum eigenen Spieler, sondern genau in den Lauf eines Gästestürmers, der sich die Gelegenheit zum 0 : 2 nicht entgehen ließ.

Bis zur Pause blieb es bei diesem Spielstand. Nun war Trainer Marco Holzhauer gefordert. Die Reaktion kam prompt. Neben einer entsprechenden Ansage wechselte er auch zur 2. Halbzeit drei Spieler aus.

Damit ging ein Ruck durch die Mannschaft und sie bestimmte fortan das Spiel. Im Mittelfeld übernahm der eingewechselte Jonas Pfrommer das Kommando und zog die Fäden. Er fand oft in dem ebenfalls eingewechselten Dustin Blum auf der Außenbahn eine Anspielstation, der mit seiner Schnelligkeit immer wieder Lücken in die Weiler Abwehr riss.

In der 74. Minute gelang dann dem aufgerückten Innenverteidiger Pietro Leuzzi der längst fällige Anschlusstreffer. Kurz danach traf Görkem Günasan mit einem Kopfball nur die Querlatte. Auf der Gegenseite konnte sich auch Grunbachs Torhüter Niclas Mummert auszeichnen, als er bei einem der wenigen Konter der Gäste einen Ball überragend aus der Ecke fischte.

Die letzte Viertelstunde hatte es dann in sich und es wurde zunehmend hektisch. Weiler verteidigte mit Mann und Maus.  Der TSV drückte mit Macht, musste aber buchstäblich bis zur letzten Sekunde auf den Ausgleich warten.

Da unterlief einem Gästespieler im Strafraum ein Handspiel und Görkem Günasan setzte den fälligen Elfmeter zum verdienten Ausgleich ins Tor. Direkt danach pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Für die kommende Begegnung in Singen wird dem TSV aber nicht nur eine starke Spielhälfte wie gegen Weiler reichen, um zu Punkten zu kommen. Da wird es nötig sein, die volle Leistung über die gesamte Spielzeit abzurufen.           vg 

 Mannschaftsaufstellung:

Niclas Mummert, Marcel Karst, Stefan Haas, Pietro Leuzzi, Davide Di Giovanna, Max Binner, Nico Schöninger, Görkem Günasan, Benjamin Frey, Dennis Brandt, Amadon Bah

Eingewechselt wurden:

Marc Philip Ehmann, Dustin Blum, Jonas Pfrommer

Nach der hohen Niederlage am letzten Spieltag fand Trainer Marco Holzhauser offensichtlich die richtigen Worte und richtete seine junge Truppe in dieser Woche wieder optimal auf.

Die Mannschaft trat gegen den FV 09 Niefern von Beginn an selbstbewusst auf und zeigte, dass sie aus den Fehlern der letzten Woche gelernt hatte.

Mit hohem Tempo, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke glichen sie die spielerischen Vorteile der favorisierten Gäste aus. Die Defensive um Abwehrchef  Jeffrey Hessenberger stand sicher und an seiner Seite lieferte auch Davide Di Giovanna ein bärenstarkes Spiel ab.

Nach vorne setzte der TSV auf seine schnellen Spitzen mit Denis Brandt und Amadon Bah. Letzterer war es dann auch, der die Gästeabwehr zum ersten mal überwinden konnte. Auf einen langen Pass reagierte er am schnellsten, ließ zwei Abwehrspieler stehen und schob zur Grunbacher Führung ein.

Wenig später nochmals eine dicke Chance für ihn, als er wieder frei durchkam, aber zu lange mit dem Abschluss zögerte und der Gästetorhüter im letzten Moment noch abwehren konnte. Somit ging es mit einer knappen Führung für den TSV in die Pause.

Nach dem Wechsel weiterhin ein ausgeglichenes Spiel. Der TSV war aber an diesem Tag zielstrebiger und nutzte seine Torchancen konsequent aus. In der 56. Minute war es Denis Brandt der den Weg durch die gegnerische Abwehr fand und den Ball ganz cool über den herausstürzenden Gästetorhüter zum vorentscheidenden 2:0 ins Netz hob.

Danach war der TSV die spielbestimmende Mannschaft. In der 80. Spielminute krönte Amadon Bah seine starke Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 und in der 88. Spielminute legte Benjamin Frey zum 4:0 Endstand nach.

Dieser Sieg sollte der Mannschaft auf alle Fälle noch mehr Selbstvertrauen geben, sodass man zuversichtlich auf die kommenden Spiele schauen kann.                                        vg

 

TSV Grunbach - FV 09 Niefern 4:0 (1:0)

Aufstellung: Niclas Mummert, Davide di Giovanna, Stefan Haas, Benjamin Frey, Dennis Brandt, Amadon Bah, Max Binner, Görkem Günasan (76. Jonas Pfrommer), Marc Philip Ehmann, Nico Schöninger (75. Kriss Berger), Jeffrey Hessenberger

Tore: Amadon Bah (24. Minute / 81. Minute), Dennis Brandt (56. Minute), Benjamin Frey (88. Minute)

1. FC Engelsbrand - TSV Grunbach 4:2

Aufstellung: Felix Teisler, Pietro Leuzzi, Chris Bossert, Stefan Haas (64. Marc Gergert), Luca May, Rafael Santos Batista, Dennis Brandt, Kevin Burkhardt (46. Nico Nonnenmacher), Dustin Blum (46. Pasquale Calabrese), Görkem Günasan, Oscar Junior Enow Baye (46. Davide Di Giovanna)

Tore: Dennis Brandt, Rafael Santos Batista

Trainer: Manuel Karst/Benjamin Billing

 

TSV Mühlhausen an der Würm - TSV Grunbach (1:4)

Aufstellung: Niclas Mummert, Kriss Berger, Stefan Haas (46. Dustin Blum), Benjamin Frey, Amadon Bah (46. Nico Schöninger),Max Binner, Marcel Karst, Görkem Günasan, Marc Philip Ehmann (78. Luca May), Pasquale Calabrese (46. Jonas Pfrommer), Jeffrey Hessenberger

Tore: Jeffrey Hessenberger, Nico Schöninger, Görkem Günasan

TuS Ellmendingen - TSV Grunbach 0:3

Aufstellung: N. Mummert, K. Berger, M- Gergert (46. M. Ehmann), B. Frey, D. Brandt ( 69. J. Binner), A. Bah (46. D. Blum), M. Karst, G. Günasan, P. Calabrese, J. Pfrommer (52. D. Di Giovanna), J. Hessenberger

Tore: D. Blum (2), P. Calabrese

Testspiel TSV Grunbach – 1. FC Kieselbronn 2:2

Vor einer gut besuchten Kulisse gelang unserer Mannschaft am Mittwochabend ein 2:2 gegen den aus der Kreisklasse A kommenden FC Kieselbronn.

Aufstellung: N. Mummert, B. Frey, M. Gergert, M. Binner, M. Ehmann, G. Günasan, D. Di Giovanna, N. Schöninger, A. Bah, K. Berger, P. Leuzzi,D. Blum, O. Enow Baye, D. Schessl, C. Bossert, S. Haas, K. Burkhardt, D. Brandt, J. Hessenberger, J. Pfrommer, P. Calabrese, L. May, R. Santos Batista

Tore: J. Pfrommer

Seite 1 von 13

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018