Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • cr
  • Mekyska
  • schoeninger
  • kuebler
  • schoener
  • schweikle
  • zollernblick
  • bertsch
  • duerr
  • schwemmle
  • pz
  • reimer
  • bischoff
  • hahn
  • wk
  • bauer
  • ebel
  • edeka
  • bucher
  • baeckereiklein
  • hahnautomobile
  • scherrieble
  • eberhard
  • kurierdienst
  • ketterer
  • loetterle
  • koenigsweine
  • mzp
  • hte
  • admedes
  • bti
  • bulling
  • sparkasse
  • blum
  • lauterbach
  • adolfeisen
  • schuler
  • bechthold
  • bauschwede
  • koese
  • plana
  • schroeter
  • zumaltenadler
  • rosen
  • wuertembergische
  • TRI-AG SFL
  • ensinger
  • aichele
  • autohausbechthold
  • haug

Sportfest 2016

Derr Freitag

Das Wochenende vom 24.06. bis 26.06.2016, stand ganz im Zeichen des Sports.

Neben mehreren Jugend-Fußballturnieren gaben die jugendlichen und auch die erwachsenen Akteure des TSV einen Einblick in sportliches Repertoire.

Zum Auftakt am Freitag gab es eine Kleinfeld-Fußballturnier für Firmenmannschaften. Dank des großzügigen Engagement der Firma G. Rau, Pforzheim, war es mögliche eine prächtige Galerie von Pokalen für die beteiligten Mannschaften zu präsentieren. Acht Mannschaften kämpften in ungewohnt, sommerlicher Hitze um die goldenen Pokale.

Mit von der Partie waren.:

ADMEDES Schuessler GmbH Carl Benzinger GmbH, DODUCO GmbH, Porsche Zentrum Pforzheim, Hoffmann GmbH, Kramski GmbH, MCD Elektronik GmbH und der Gastgeber Gustav Rau GmbH.

Die Spiele waren durchweg sehr eng und so entschied neben dem fußballerischen Können auch das notwendige Glück eine gewichtige Rolle. So war es nicht verwunderlich, dass nach den Gruppenspielen, das Elfmeterschießen über den Sieg entscheiden musste. So auch im Endspiel, in dem sich die Teams von ADMEDES Schuessler GmbH und Gustav Rau GmbH, gegenüber standen. Am Ende siegte der Gastgeber G. Rau GmbH und konnte in der abschließenden Siegerehrung den größten Pokal entgegen nehmen. Jedoch ging keine der unterlegenen Mannschaften leer aus, wenn auch die Pokale etwas kleiner wurden.

Zum Glück war an diesem Freitag wieder einmal Sommer und so bot sich den  Akteuren noch ausgiebig Zeit, bei einem Gläschen zu analysieren, warum es nicht zum Sieg gereicht hat.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle noch, dass Herr Pfrommer, der Chef des Sponsors Gustav Rau GmbH, sich hat nicht nehmen lassen, dem Turnier beizuwohnen.

Der Samstag

Die F-Junioren, Mädchen und Jungs bis zum achten Lebensjahr, waren dann am Samstagmorgen mit ihrem Turnier als erste an der Reihe. Auf zwei Kleinspielfeldern gingen die Teams mit Eifer zur Sache und einige ließen auch schon ihr fußballerisches Können aufblitzen. Wie vom DFB vorgeschrieben, wurden die Torerfolge nicht gezählt und ausgewertet. So gab es bei der abschließenden Siegerehrung nur Gewinner.

Die aufgestellte Hüpfburg und der Schminktisch waren willkommene Pausenfüller zwischen den einzelnen Spielen.

Am frühen Nachmittag begann ein vom CfR Pforzheim initiiertes Schnürlesturnier, bei dem auch zwei Grunbacher Mannschaften teilnahmen. Bald zeigte sich jedoch, dass die reinen Fußballer des TSV gegen die spezialisierten Schnürlesspieler keine Chance hatten. So konnte der CfR/Schnürles, am Ende ihren Pokal als überlegener Sieger wieder mit nach Hause nehmen.

  1. 1. Platz: CfR Pforzheim/Schnürles, 2. Platz: CfR Pforzheim/AH, 3. Platz: TSV Arnbach.

Parallel zum Schnürlesturnier zeigten die E-Junioren ihr Können. 6 Mannschaften spielten im Modus "jeder gegen jeden" um den Turniersieg. Nach teilweise spannenden Begegnungen errang das Team von SV Büchenbronn 2 den Turniersieg vor FV Niefern und den Kickers aus Pforzheim.

Das für 17.00 Uhr angekündigte Einlagespiel der B-Junioren der SG Büchenbronn/Grunbach, dem frischgebackenen Meister der Landesliga Mittelbaden und Kreispokalsieger, fand zum Leidwesen zahlreicher interessierten Zuschauer nicht statt. Da die Mannschaft ihre Heimspiele in Büchenbronn bestreitet, hätten viele gerne einmal die zukünftigen Verbandsligisten spielen sehen. Es wäre sicher auch eine gute Eigenwerbung für die Spielgemeinschaft gewesen. 

Der Sonntag

Der Sonntag begann mit einem Bambini-Spielfest, bei dem neben den Kleinfeld-Fußballspielen noch mehrerer Spielstationen aufgebaut waren. Die Kinder bis sechs Jahre waren mit großem Eifer bei der Sache. Bei allen Spielen waren die Akteure stets in der Nähe vom Ball und so waren die Räume sehr eng. Wer die bisherigen EM-Spiele im Fernsehen verfolgt hat, bemerkte schnell, dass hier dieselbe Taktik eingesetzt wurde und es stellt sich die Frage wer das wem abgeschaut hat.

In den Spielpausen konnten die Kinder die einzelnen Spielstationen ansteuern und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Sowohl die Hüpfburg wie auch der Schminktisch waren gut besuchte Stationen, so dass es an Letzterer lange Wartezeiten gab.

In der Folge präsentierte die Taekwondo-Abteilung unter der Leitung von Großmeister Rolf Brandt eine Trainingseinheit. Die Kampfübungen gegen einen imaginären Gegner zeigten dabei, welche körperliche Fitness und Disziplin für diese Sportart notwendig ist. Es folgten reale Zweikämpfe, bei denen die Teilnehmer durch Westen und Helme geschützt waren. Abschließend demonstrierten einzelne Kämpfer, wie man auch ohne Beil oder Axt Kleinholz erzeugen kann. Mit der Handkante, der Faust, dem Fuß und sogar mit dem Kopf zerlegten sie zentimeterdicke Holzbretter. Rolf Brandt ließ sich dazu auch noch die Augen verbinden. Für diese Demonstration ernteten die Akteure viel Beifall.

Beim nächsten Beitrag, einem Tanz, vorgeführt von den Jüngsten des Kinderturnens, war natürlich vor allem Spaß angesagt. Zu einer fetzigen Musik zeigten die jungen Akteure einen herzerfrischenden Auftritt und wurden dafür mit einem tosenden Applaus der vielen Zuschauer belohnt.    

Das sonntägliche Sportfestprogramm wurde fortgesetzt mit einem D-Juniorenturnier.

In den Begegnungen waren schon exzellente Spielsituationen zu sehen, die mit spektakulären Toren abgeschlossen wurden. Angetreten waren 7 Mannschaften.

Als erfolgreichste Teams konnten die JSG Hengstett, FV Durlach Aue und der CfR Pforzheim  Pokale der Firma Benzinger, Büchenbronn, entgegen nehmen.

Gespannt verfolgten die Besucher den folgenden Aufbau auf dem Rasen. Mehrere Helfer zauberten in wenigen Minuten eine Rennstrecke für das Bobby Car - Rennen der Mutter + Kind Abteilung auf das Feld. Die jüngsten Mitglieder des TSV jagten zur Begeisterung der Zuschauer, mit ihren Boliden bei ohrenbetäubendem Motorenlärm über die Piste, ein schöner Beitrag der auch die Organisatoren des Sportfestes überzeugte.

Leider musste  nach dem Ausfall des B-Junioren Spiels am Vortag, auch das abschließende Spiel der A-Junioren der SG Büchenbronn/Grunbach ausfallen, da es in den Tagen der Fußball-EM offensichtlich schwer ist, dafür Mannschaften zu gewinnen. Die bevorzugen in der Zeit offensichtlich die vielen Public Viewing Veranstaltungen in der Region. - Schade

Trotzdem war es auch in diesem Jahr wieder ein richtig erfolgreiches Sportfest mit vielen Zuschauern, denen wir wieder einmal die zahlreichen Facetten des TSV Grunbach zeigen konnten. Abschließend gilt es noch einen großen Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer auszusprechen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Jahresprogramm

Keine Termine

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018